Ein Hochbeet aus Holz bauen

Sie haben schon immer von einem Hochbeet geträumt? Von rückenschonender Gemüseproduktion und ertragreicher Ernte? Dann sind Sie hier richtig. Vorneweg: In einem großen Garten sammeln sich jede Menge Baumschnitt und Laub an. Sie können diese Reste wunderbar für die Schichtung Ihres Hochbeetes verwenden. Legen Sie gleich los: Solange der Boden nicht gefroren ist, können Sie das Fundament für Ihr Hochbeet ausheben. Das ist der erste Schritt.

Und so geht es:

1.) Übertragen Sie die Maße, die Ihr Hochbeet haben soll, auf den Boden, zum Beispiel mithilfe gespannter Schnüre. Wichtig ist hierbei, dass die Ecken rechtwinklig sind.

2.) Tragen Sie den Boden ca. 25 bis 30 cm tief ab (Grassoden aufheben).

3.) Eck- und ggf. Mittelpfosten für die Längsseiten stecken Sie am besten in vorher einbetonierte Bodenhülsen, damit das Holz nicht modert. Messen Sie die Höhe der Pfosten vorher aus; die Wände des Hochbeetes sollten so hoch sein, dass es für Sie bequem ist, die Hochbeetfläche später zu bearbeiten. Die Befüllung (siehe unten) passen Sie dann entsprechend an. Achten Sie darauf, dass die Pfosten lotrecht stehen.

4.) Anbringen der Wandverkleidung. Hierfür eignen sich beispielsweise halbe Rundhölzer. Diese sollten allerdings sehr dicht und witterungsbeständig sein, damit Sie auf eine Imprägnierung verzichten können.

5.) Auf den Boden legen Sie nun ein Drahtgeflecht, es verhindert das Eindringen von Mäusen oder Maulwürfen.

6.) An den Innenwänden (nicht am Boden!) befestigen Sie Noppen- oder Teichfolie. Sie schützt das Holz der Hochbeetwände vor Feuchtigkeit.

Wenn Sie Fragen zum Bau haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Unser Landschaftsgärtner berät Sie gern oder hilft Ihnen beim Aufbau.

7.) Nun können Sie damit beginnen, Ihr Hochbeet in angegebener Reihenfolge zu füllen:

- Unterste Schicht: Ca. 40 cm grobe, verholzte Pflanzenteile

- Ca. 15 bis 20 cm feineres Material wie Zweige, Stroh, gemischte Gartenabfälle, Grassoden, Grasschnitt. Dazwischen etwas Mutterboden

- Ca. 10 cm verrotteter Stallmist oder angerottetes Laub, vermischt mit Erde

- Ca. 20 cm Grobkompost

- Oberste Schicht: 15 cm dicke Schicht aus reifem Kompost gemischt mit Gartenboden

Hochbeetschichten
So schichten Sie Ihr Hochbeet

Ihr Hochbeet ist nun fertig. Wenn der Winter vor der Tür steht, dann decken Sie es mit einer dünnen Schicht an Reisig oder Stroh ab, damit es das bald einziehende Bodenleben bei Frost schön warm hat und sich eine gut belüftete Bodenkrume entwickeln kann. Wenn Sie Ihr Hochbeet im Frühjahr bauen, können Sie gleich mit dem Bepflanzen/Aussäen beginnen. In den ersten 2 Jahren eignen sich dafür vor allem Starkzehrer wie Kartoffeln, Sellerie, Lauch, Kürbisse, verschiedene Kohlsorten usw.
Falls Sie Fragen zum Bepflanzen oder zur Pflege Ihres Hochbeetes haben, beraten wir Sie gerne.

Ein Insektenschutznetz hält Schädlinge wie etwa den Kohlweißling fern

Topfpflanzen · Blumen · Stauden · Kräuter · Blumenzwiebeln · Gemüsesetzlinge · Blumenerde · Dekoartikel · Grußkarten · Kerzen · Greengate · Grabpflege · Dekoration · Gartenpflege · Gartengestaltung · Floristik · Beerdigungen · Hochzeiten ...

Blumen Grünschnabel

Öffnungszeiten ab 5. September

Montag bis Freitag:

8:30–12:30 Uhr und 14:00–18:30 Uhr

Samstag:

8:00–12:30 Uhr


 

Blumen Grünschnabel · Lupfenstraße 8 · 78647 Trossingen · Telefon: 07425 31570 · Fax: 07425 31571 · E-Mail: blumen-gruenschnabel@web.de

Copyright: Blumen Grünschnabel. Alle Rechte vorbehalten.

Letzte Aktualisierung: September 2022

Blumen Grünschnabel ist bei Instagram!

www.instagram.com/blumengruenschnabel